DOULA GEBURTSBEGLEITUNG

...weil Geburt Liebe ist...

Schon lange bevor es Hebammen mit medizinischer Fachkenntnis gab, gab es Doulas.
Denn eine Doula ist zunächst einmal eine Mutter, also eine Frau, die schon geboren hat. Aus diesem Wissen, was es emotional wie körperlich bedeutet, schwanger zu sein und zu gebären, unterstützt sie andere schwangere und gebärende Personen auf ihrem persönlichen Weg zum Muttersein.
Auch wenn sich der Beruf der Doula erst in den 1970-iger Jahren formte (abgeleitet übrigens aus dem altgriechischen Begriff "douleia" und soviel bedeutet wie "der Frau dienen"), ist er keineswegs „neumodisch“: Schon lange bevor diese Form der Geburtsbegleitung sprachlich kenntlich gemacht und der Begriff der "Doula" gefunden wurde, holten sich Menschen Hilfe und emotionalen Beistand von ihren Schwestern, Müttern, Tanten oder Freundinnen. Ebenso kann man dieses Verhalten bei vielen Säugetieren beobachten. Die Geburtsbegleitung ist also eine Jahrtausende alte Kulturtechnik!

Aufgaben einer Doula

  • Unterstützung der Gebärenden in ihrem Recht, eigene Entscheidungen über ihren Körper und ihr Baby zu treffen.

  • Bereitstellung von Informationen rund um Schwangerschaft und Geburt.

  • Unterstützung der Gebärenden bei der Findung ihrer Geburtspräferenzen.

  • Gespräche über emotionale Bedenken (dazu gehört das  Aufarbeiten früherer Schwangerschafts- und Geburtserfahrungen).

  • Vermittlung von Atmungs- und Entspannungsübungen.

  • Anleitung zu bestimmten Bewegungsabläufen und Positionsveränderungen unter der Geburt.

  • Erleichterung und Begleitung der Kommunikation zwischen Eltern und Klinikpersonal.

  • Beruhigen durch Berührung, Massagen, Gegendruck oder mit dem Rebozo.

  • Unterstützung bei der Wassertherapie (Dusche, Badewanne).

  • Hilfe für die Gebärende und den/die Partner*in beim Umgang mit aufkommenden Ängsten und Zweifeln.

  • Nachbesprechung der Geburt: mit Empathie zuhören.

  • Unterstützung des/der Partners/Partnerin, sich während der Wehen mit sich selbst wohl zu fühlen und somit hilfreich an der Verarbeitung der Wehen teilzunehmen.

Was Doulas nicht machen

  • Führen keine klinischen Aufgaben wie Vaginaluntersuchungen oder die Überwachung des fetalen Herzens durch.

  • Geben keinen medizinischen Rat und diagnostizieren keine Zustände.

  • Treffen keine Entscheidungen (medizinisch oder anderer Art) für Dich, Deine*n Partner*in oder Dein Baby.

  • Setzen die Gebärende nicht unter Druck, bestimmte Entscheidungen zu treffen.

  • Übernehmen nicht die Rolle Deine*r Partner*in.

  • Nehmen das Baby bei der Entbindung nicht in Empfang (Aufgabe der Mutter, des Partners/der Partnerin oder der Hebamme).

  • Vollzieht keinen Schichtwechsel.

Die Vorteile einer Doula Geburtsbegleiterin

 

  • Ein um 26% geringeres Risiko eines Kaiserschnittes.

  • Eine 15% höhere Wahrscheinlichkeit einer spontanen vaginalen Geburt.

  • Deutlich höhere AGPAR-Werte bei Neugeborenen.

  • Ein um 41% geringeres Risiko einer Saugglocken- oder Zangengeburt.

  • 39% weniger Verabreichung von wehenfördernden Mitteln.

  • 10% weniger Medikamente zur Schmerzlinderung.

  • Eine im Schnitt deutlich kürzere Geburtsdauer.

  • Mehr Babys werden voll gestillt.

  • Eltern haben mehr Selbstvertrauen im Umgang mit ihrem Baby.

  • Um 31% verringertes Risiko, mit der Geburtserfahrung unzufrieden zu sein.

  • Weniger Fälle postpartaler Depressionen.
    (Quelle: https://www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD003766.pub6/full)

IN DER SCHWANGERSCHAFT

Während der Schwangerschaft werde ich Dich dabei unterstützen, Informationen über die Gestaltungsmöglichkeiten Deiner Geburt bereitzustellen (z. B. Geburtsorte, Optionen zur Schmerzlinderung, Entspannungstechniken usw.). Ich werde Dich aktiv bei der Planung Deiner gewünschten Geburt unterstützen.

Eine gute Vorbereitung in der Schwangerschaft ist ein Grundstein für ein Geburtserlebnis, in dem Du Dich wohl und geborgen fühlen kannst. Wir lernen uns in zwei bis vier Treffen kennen, werden miteinander vertraut und stimmen uns zu zweit oder mit Deinem/r Partner*in auf die Geburt ein.

Wir besprechen gemeinsam Deine Wünsche für die Geburt aber auch eventuelle Sorgen und Nöte, die Dich vielleicht beschäftigen. Wenn Du das möchtest, werde ich aus meiner Erfahrung auch Anregungen einbringen, die Du in Deine Gedanken und Überlegungen einfließen lassen kannst.

Ich werde Dich mit unterschiedlichen Übungen - zum Beispiel mit Faszienmassagen, Meditationen und Affirmationen - mental wie physisch auf Deine Geburtsreise einstimmen und Dich in Deine Kraft bringen. Zusammen finden wir heraus, was zu Dir am besten passt und kreieren gemeinsam Deinen individuellen Geburtsplan - ganz auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten.

 

Damit Du auf alle Eventualitäten vorbereitet bist und Dich freuen kannst auf das, was kommt.

​​

GEBURTSBEGLEITUNG

Eine meiner Aufgaben unter der Geburt ist es, die Geburtsumgebung so zu gestalten, dass Du Dich sicher und geborgen fühlen, und somit fallen lassen, Dich Deinem Baby und den Prozessen Deines Körpers hingeben und in Gelassenheit gebären kannst. Durch Gespräche, Übungen und Informationen in der Schwangerschaft wirst Du vertraut damit Deinem inneren Kompass zu folgen und Dich dem Prozess der Geburt hinzugeben. Ich bin unter der kompletten Länge Deiner Geburt für Dich da um Dich physisch wie mental zu begleiten und zu stützen.

 

Ich nehme jeweils nur eine Geburt im Monat an, um ganz für Dich und Deinen Partner/Deine Partnerin zum Zeitpunkt der Geburt bereit zu sein. So garantiere ich eine umfassende Betreuung mit insgesamt 10 individuell festgelegten Tagen Rufbereitschaft  vor und nach dem errechneten Geburtstermin.

Die Geburtsbegleitung ist möglich in der Klinik, im Geburtshaus, oder bei Dir zu Hause mit Hilfe einer Hebamme (Hinzuziehungspflicht*). Setzen die Wehen ein, bestimmst Du, ab wann Du mich an Deiner Seite haben möchtest.

 

Durch die Corona Richtlinien ist vielerorts in den Kreissälen mittlerweile nicht mehr als eine Begleitperson erlaubt. Falls dies auf Dein Wunschkrankenhaus zutrifft und Du Dir schon sicher bist, Deinen Partner/Deine Partnerin als Begleitperson mit zu nehmen, bereite ich Euch in der Schwangerschaft gerne auch als Paar auf die Geburt und das Wochenbett vor und betreue auch zu Hause bevor Ihr euch zum Geburtsort Eurer Wahl aufmacht.

* Hinzuziehungspflicht: Ich begleite keine geplanten Alleingeburten

​​

IM WOCHENBETT

Die ersten Tage mit einem Neugeborenem sind eine wundervolle, einzigartige Zeit.

Durch die Pflege, das Aufeinander-einstimmen und -kennenlernen kann es manchmal auch anstrengend, zehrend und stressig sein - vor allem wenn schon ein großes Geschwisterkind da ist. Ich biete Dir an, Dich im Wochenbett zu besuchen und Dir durch Gespräche, Massagen und diverse Übungen die ersten Schritte im Miteinander zu erleichtern. Wir lassen Deine Geburtsreise noch einmal Revue passieren und arbeiten diese gemeinsam auf. Ich ermutige Dich, in Ruhe anzukommen, das Wochenbett zu zelebrieren, Dich fallen zu lassen und diese einmalige Zeit zu genießen!

 

Egal, wann Du mich brauchst: Ich bin für Dich und Deine Familie da mit liebevoller mentaler wie körperlicher Unterstützung.​

 

Gemäß der Corona-Verordnungen werde ich nur mit Mund und Nasenbedeckung arbeiten. Ich nehme die im Rahmen der Pandemie entwickelten Hygiene-Maßnahmen sehr ernst - um Dich, Deine Familie und mich selbst zu schützen. Unmittelbar vor dem Betreten der Wohnung desinfiziere ich mir die Hände und werde soweit möglich auf entsprechenden Abstand achten.

​​

BESONDERE GEBURTEN & STILLE GEBURTEN

So individuell wie jede Geburt sind auch die Wünsche der werdenden Eltern.

Egal ob Du große Ängste, eine besondere Vorgeschichte, oder nur noch wenige Tage Zeit bis zum errechneten Geburtstermin hast: Deine Begleitung ist ganz individuell möglich. Gerne begleite ich Dich persönlich und intensiv in Deiner speziellen Situation auf Deinem ganz eigenen Weg.

Kommt also gerne mit Euren Wünschen & Fragen auf mich zu!

Ich begleite außerdem zu besonderen Geburten:

 

  • zu einem geplanten Kaiserschnitt

  • zur Geburt eines zu erwarteten kranken oder behinderten Babys

  • stille Geburten begleite ich ehrenamtlich

  • zu geplanten Schwangerschaftsabbrüchen*

 

*ein unverbindliches Gespräch, in dem Du Deine Situation schildern, Deine Gedanken sortieren und Deine Optionen durchgehen kannst, ist kostenlos! Ruf mich hierzu gerne an.